Mit einer funktionsdiagnostischen Untersuchung zu Ihrer individuellen Kiefergelenkstherapie

Neben den Zähnen und Kiefer gehören auch das Kiefergelenk und das umgebende Weichgewebe zum menschlichen Kausystem. Da nur ein harmonisches Zusammenwirken sämtlicher Teile eine optimale Funktion des Kauapparates gewährleistet, hat es maßgeblich Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Um der Ursache Ihrer Kiefergelenksbeschwerden auf den Grund zu gehen, bedienen wir uns der Funktionsanalyse, die das Zusammenspiel von Zähnen, Muskulatur und Kiefergelenk untersucht. Hierbei wird mit Hilfe von Muskeluntersuchungen die Beweglichkeit Ihres Unterkiefers getestet, die ein entscheidender Indikator für den Zustand des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur sind.

Therapie mit Aufbissschienen oder Knirscherschienen

Immer mehr Menschen klagen heute über Stress. Nicht selten reagiert unser Körper mit nächtlichen Zähneknirschen.

Um ernsthaften Kiefererkrankungen vorzubeugen, ist es wichtig, das Kausystem mit einer Schiene zu entlasten. In den meisten Fällen kommt dabei eine individuell gefertigte Schiene aus Kunststoff zum Einsatz, die dem Kiefergelenk ermöglicht, sich zu erholen und damit Schmerzen und Muskelverspannungen reduziert.

Für die passende Schiene nehmen wir von Ihren Zähnen einen Abdruck und stellen im hauseigenen Labor eine individuell angepasste Aufbissschiene für Sie her. Die durchsichtige Kunststoffschiene wird nachts getragen.

Durch diese Schienen werden alle Funktionen des Kauapparates entlastet und eine übermäßige Abnutzung des Zahnschmelzes (Abrasion) verhindert.

Kosten und Beratungstermin

Die Behandlung wird von den Krankenkassen übernommen. Im Rahmen der Untersuchung des Kiefergelenks entstehen Mehrkosten, über die wir Sie persönlich in unserer Praxis aufklären.